PROPSTEI
 
AKTUELLES
 
KONTAKTE
 
GOTTESDIENSTE
 
KALENDER
 
JUNGE KIRCHE
 
GRUPPEN
 
MUSIK
 
KINDERGÄRTEN
 
KIRCHTÜRME
 
 
 
 
 
 
 
 AKTUELLES

 
Bild/Datei: ©Propsteipfarrei St.Peter, lt.Impressum
Bild/Datei: ©Propsteipfarrei St.Peter, lt.Impressum
Bild/Datei: ©Propsteipfarrei St.Peter, lt.Impressum
 
Aktuelles aus St. Katharina
 
Gemeindemitteilungen vom 20.April 2018
Zum 3. Sonntag der Osterzeit: Bibelwort: Johannes 10,11-18
Um ein guter Hirte zu sein, muss man die Schafe kennen, um intuitiv zu wissen, wann sie etwas brauchen. Man muss die Natur um sie herum kennen, um zu wissen, wo Gefahr lauert, wo es Futter und Wasser gibt. Ein Hirte braucht Aufmerksamkeit und ein gutes Gespür für die Situation. Er muss in Beziehung sein zur Natur und zu den Schafen, die ihm anvertraut sind. Mit seiner geschulten Intuition weiß er die Zeichen zu deuten und seiner Aufgabe gerecht zu werden.
In der Schöpfungsgeschichte steht, der Mensch solle über die Schöpfung herrschen. Aber das ist nicht richtig übersetzt. Das ursprüngliche Wort kommt aus der Hirtensprache und bedeutet, so zu herrschen, wie ein Hirte seine Herde und seine Aufgabe beherrscht. Uns ist diese Erde anvertraut mit allem, was darauf lebt. Und wir sollen Hirten sein. Achtsam für die Zeichen und die Bedürfnisse unserer Mitwelt. In Beziehung sein zu Mensch und Natur. Wir müssen nicht wie Jesus unser Leben geben. Aber zumindest unsere Vorstellung, wir könnten gegen die Natur und gegen die sozialen und ökologischen Bedingungen herrschen, sollten wir sterben lassen. (Klaus Metzger-Beck)

Feier der Erstkommunion
An diesem Sonntag feiern 37 Kinder aus St. Katharina um 10.30 Uhr ihre Erstkommunion in der Pauluskirche.
Die Namen der Kinder finden Sie unter dem jeweiligen Kirchturm.
Am Montag sind alle Erstkommunionkinder zum Dankgottesdienst um 9.00 Uhr in die Pauluskirche eingeladen.

„Sonntagstreff“ alleinstehender Frauen
Herzliche Einladung zum „Sonntagstreff“ alleinstehender Frauen an diesem Sonntag um 15.00 Uhr in St. Suitbert.

Ökumenischer Abend
Am kommenden Mittwoch findet um 19.30 Uhr der nächste ökumenische Abend statt. Ludger Bornemann (Münster) ist der Referent zum Thema „Israel – heiliges / unheiliges Land“.
Ort: Paulushaus, An der Pauluskirche 15
Herzliche Einladung zu dieser kostenlosen Veranstaltung.

Jahresempfang für Ehrenamtliche
Am kommenden Sonntag, 29. April sind alle ehrenamtlich Tätigen in der Gemeinde St. Katharina zu einem Jahresempfang eingeladen. Wir beginnen um 10.00 Uhr mit einem Gottesdienst in St. Franziskus. Die musikalische Gestaltung übernimmt der Kirchenchor St. Franziskus.
Im Anschluss daran bitten wir zum Empfang in den Pfarrsaal. Es gibt interessante Informationen, die Möglichkeit zum Austausch und Plausch und einen Imbiss.
Herzliche Einladung!

Stifte machen Mädchen stark
Das deutsche Komitee e.V. des Weltgebetstages der Frauen sammelt gebrauchte, leere Schreibgeräte, das heißt Kugelschreiber, Gelroller, Marker, Filzstifte, Druckbleistifte, Korrekturmittel (auch Tippex-Fläschchen), Füllfederhalter und Patronen, auch Metallstifte. Durch das Recycling dieser Artikel unterstützt der Weltgebetstag ein Team aus LehrerInnen und PsychologInnen, das 200 syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht ermöglicht. Pro Stift gibt es einen Cent und für 450 Stifte können sie zum Beispiel ein Mädchen mit Schulmaterial ausstatten und so eine Tür für eine bessere Zukunft öffnen.
Die Pfarrei St. Peter unterstützt diese Aktion. Deshalb: Sammeln Sie mit und geben Ihre alten Stifte in einem der Pfarrbüros ab. Damit stiften Sie zur Bildung an!!! Vielen Dank!!!
 
Gemeindemitteilungen vom 13.April 2018
Zum 3. Sonntag der Osterzeit: Bibelwort: Lukas 24,35-48
Jesus erklärt sich selbst. In diesen Worten lesen wir eine der längsten Predigten, die Jesus in den Evangelien hält – sieht man einmal von den langen Reden Jesu im Johannesevangelium ab. Auch Lukas weiß also am Ende seines Evangeliums, dass eine Zusammenfassung von allem noch einmal guttut. Die Zusammenfassung heißt: Es musste alles so kommen. Es war vorhergesagt, es war Gottes Wille, also geschah und geschieht es. Jetzt kann Jesus wieder gehen, vornehmer: entrückt werden, bildlicher: in den Himmel auffahren. Johannes hingegen kann, obwohl er sonst viele Worte macht, das alles in drei Worten zusammenfassen: Es ist vollbracht. Nicht nur geschehen: vollbracht. Also erfüllt.
Und wir brauchen dann ein Leben lang, um die Worte zu verstehen. Worte des Himmels auf der Erde. Die Erde hat eine große Macht. Bis dahin, dass sie uns den Himmel entrücken kann. Er spielt dann keine Rolle mehr im Leben. Es sei denn, man sucht ihn, braucht ihn, kann nicht mehr ohne ihn. Dann erinnert man sich an Gottes Sohn auf der Erde, sein Sterben und Auferstehen, und weiß wieder: Ohne Himmel geht gar nichts. Es muss immer Liebe sein. Jeden Tag, jede Stunde. Dann fragen wir uns, wo die Liebe herkommt, und erinnern uns vielleicht an Sätze Jesu wie: Seid barmherzig wie der Vater im Himmel. Dann ist klar: Ohne den Himmel geht gar nichts. Darum lebte Jesus. (Michael Becker)

„Sonntagstreff“ alleinstehender Frauen
Herzliche Einladung zum „Sonntagstreff“ alleinstehender Frauen am kommenden Sonntag, 22. April um 15.00 Uhr in St. Suitbert.

Vorabhinweis: Ökumenischer Abend
Am Mittwoch, d. 25.04.2018, findet um 19.30 Uhr der nächste ökumenische Abend statt. Ludger Bornemann (Münster) ist der Referent zum Thema „Israel – heiliges / unheiliges Land“.
Ort: Paulushaus, An der Pauluskirche 15
Herzliche Einladung zu dieser kostenlosen Veranstaltung.


Stifte machen Mädchen stark
Das deutsche Komitee e.V. des Weltgebetstages der Frauen sammelt gebrauchte, leere Schreibgeräte, das heißt Kugelschreiber, Gelroller, Marker, Filzstifte, Druckbleistifte, Korrekturmittel (auch Tippex-Fläschchen), Füllfederhalter und Patronen, auch Metallstifte. Durch das Recycling dieser Artikel unterstützt der Weltgebetstag ein Team aus LehrerInnen und PsychologInnen, das 200 syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht ermöglicht. Pro Stift gibt es einen Cent und für 450 Stifte können sie zum Beispiel ein Mädchen mit Schulmaterial ausstatten und so eine Tür für eine bessere Zukunft öffnen.
Die Pfarrei St. Peter unterstützt diese Aktion. Deshalb: Sammeln Sie mit und geben Ihre alten Stifte in einem der Pfarrbüros ab. Damit stiften Sie zur Bildung an!!! Vielen Dank!!!
 
Gemeindemitteilungen vom 6.April 2018
Zum 2. Sonntag der Osterzeit (Weißer Sonntag): Bibelwort: Johannes 20,19-31
Streck deinen Finger hierhin und leg deine Hand in meine Seite: Wenn Thomas das wirklich tut – die Bibelstelle des heutigen Sonntags lässt das ja offen – dann ist das fast wie eine Umarmung. Oder wie der Anfang eines Tanzes, der Auftakt zum gemeinsamen Wirbeln, zum Erleben des Lebens.
Was Jesus will, ist klar: Thomas soll handgreiflich werden. Die Hand in die offene Seite zu legen, bedeutet ganz tief zu spüren, was Tod und Leben bedeuten, nicht nur ehrfürchtig gucken oder vorsichtig antippen. So kehrt sich für Thomas das Unterste nach oben. Aus dem toten Freund wird der lebendige Herr und Gott, aus dem ungläubigen Zweifler ein überzeugter Bekenner.
Der Auferstandene macht was mit uns. Wenn wir es wagen, das Leben selbst anzupacken, zu umarmen und uns in Schwung bringen zu lassen durch ihn und mit ihm. Er ist „Lord of the Dance“, der Herr des Tanzes, wie es in einem modernen englischen Lied heißt. Seine Schritte sind sicher, und wenn wir stolpern, hält er uns. Thomas hat es gespürt. (Christina Brunner)

Gruppe Ü60
Herzliche Einladung zum nächsten Treffen der Gruppe Ü60 am kommenden Dienstag um 15.00 Uhr im Paulushaus. Wir spielen Bingo.

Stifte machen Mädchen stark
Das deutsche Komitee e.V. des Weltgebetstages der Frauen sammelt gebrauchte, leere Schreibgeräte, das heißt Kugelschreiber, Gelroller, Marker, Filzstifte, Druckbleistifte, Korrekturmittel (auch Tippex-Fläschchen), Füllfederhalter und Patronen, auch Metallstifte. Durch das Recycling dieser Artikel unterstützt der Weltgebetstag ein Team aus LehrerInnen und PsychologInnen, das 200 syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht ermöglicht. Pro Stift gibt es einen Cent und für 450 Stifte können sie zum Beispiel ein Mädchen mit Schulmaterial ausstatten und so eine Tür für eine bessere Zukunft öffnen.
Die Pfarrei St. Peter unterstützt diese Aktion. Deshalb: Sammeln Sie mit und geben Ihre alten Stifte in einem der Pfarrbüros ab. Damit stiften Sie zur Bildung an!!! Vielen Dank!!!
 
Gemeindemitteilungen vom 30.März 2018
Zum Ostersonntag – Hochfest der Auferstehung des Herrn: Bibelwort: Johannes 20,1-18
Der Tod, das Sterben sind – bei allem Wissen um die Unausweichlichkeit – für uns Menschen etwas, das wir uns nur schwer vorstellen können. Und der Tod Jesu, der seine Jünger und so viele Menschen angerührt hat, war ebenfalls unvorstellbar. Und dann kommen im heutigen Evangelium das leere Grab, die Enttäuschung der Jünger und die Begegnung Marias mit dem vermeintlichen Gärtner, mit dem Auferstandenen, noch dazu. Auch das ist etwas jenseits aller bekannten Lebensmöglichkeiten. Wie soll denn ein Toter, dessen schreckliches Sterben man wenige Tage zuvor hautnah mitbekommen hat, plötzlich wieder da sein? Große Irritation – in allem Schrecken und aller Trauer!
Ich kann die Auferstehung Jesu auch nicht erklären und nur – manchmal und in kostbaren Augenblicken – ansatzhaft begreifen. Was ich erahne, ist, dass Gott größer, anders und schöner ist alles, was wir uns von ihm und vom Leben bisher in unseren kleinen menschlichen Kategorien vorgestellt haben. Dass Gott alle Grenzen überschreiten kann und neues Leben ermöglicht und ersehnt, wo alles zu Ende zu sein scheint. Dass Gott sich selber – freiwillig und öffentlich – bis ins Herz hinein verwunden ließ, um mit allem und allen innigst verbunden zu sein.
Das ist wahrlich staunenswert und beglückend, und ich bitte Gott in diesen festlichen Tagen, mich etwas von seiner Auferstehung begreifen zu lassen. (Christine Rod MC)

Osterkerzenverkauf
In St. Paul, St. Franziskus und St. Suitbert können unterschiedliche Kerzen zu unterschiedlichen Preisen erworben werden.

Festhochamt am Ostermontag in St. Suitbert
Am Ostermontag, 2. April findet um 11.30 Uhr in St. Suitbert ein Festhochamt statt. Der Kirchenchor St. Suitbert feiert sein 110jähriges Bestehen. Herzliche Einladung!
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter St. Suitbert.

Stifte machen Mädchen stark
Das deutsche Komitee e.V. des Weltgebetstages der Frauen sammelt gebrauchte, leere Schreibgeräte, das heißt Kugelschreiber, Gelroller, Marker, Filzstifte, Druckbleistifte, Korrekturmittel (auch Tippex-Fläschchen), Füllfederhalter und Patronen, auch Metallstifte. Durch das Recycling dieser Artikel unterstützt der Weltgebetstag ein Team aus LehrerInnen und PsychologInnen, das 200 syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht ermöglicht. Pro Stift gibt es einen Cent und für 450 Stifte können sie zum Beispiel ein Mädchen mit Schulmaterial ausstatten und so eine Tür für eine bessere Zukunft öffnen.
Die Pfarrei St. Peter unterstützt diese Aktion. Deshalb: Sammeln Sie mit und geben Ihre alten Stifte in einem der Pfarrbüros ab. Damit stiften Sie zur Bildung an!!! Vielen Dank!!!
 
Gemeindemitteilungen vom 23.März 2018
Zum 5. Fastensonntag: Bibelwort: Markus 11,1-10
In diesem Jahr fällt der Palmsonntag auf den 25. März, auf das Fest der Verkündigung des Herrn. Auch wenn dieses Fest aufgrund der beginnenden Karwoche auf den 9. April verschoben wird, möchte ich das zeitliche Aufeinanderfallen zum Anlass nehmen, um über die unterschiedliche Art und Weise nachzudenken, wie Jesus empfangen wird. Maria ist zunächst erschrocken, sagt dann Ja und trägt dieses Ja ihr Leben lang: Durch alle Krisen und Enttäuschungen bis unter das Kreuz, das tote Kind auf dem Schoß, und darüber hinaus. Die Menschen in Jerusalem sind voller Begeisterung. Sie bereiten Jesus einen triumphalen Empfang, doch ihr Enthusiasmus besitzt keine Standfestigkeit. Bei der ersten Krise, der ersten Enttäuschung, keine Woche später, wollen sie davon nichts mehr wissen und der Jubel kehrt sich ins Gegenteil.
In dieser Diskrepanz zwischen Maria und den Jubelnden in Jerusalem sehe ich für mich einen wertvollen Hinweis: Für den Glauben sind Nüchternheit und Ernsthaftigkeit wichtiger als Enthusiasmus und Begeisterung. Ich glaube, viele sehen das anders – und werfen den Christen manchmal zu viel Nüchternheit vor. Doch was ein Leben lang halten und prägen soll, will gut überlegt sein. Das gilt auch für unser Ja zu Gott. (Michael Tillmann)

Bußgottesdienst und Beichtgelegenheiten
An diesem Sonntag findet um 17.00 Uhr der Bußgottesdienst für St. Katharina in der Pauluskirche statt.
Gelegenheit zum persönlichen Empfang des Bußsakramentes haben Sie an diesem Samstag um 19.30 Uhr oder am Montag in der Zeit von 18.00 Uhr bis 18.45 Uhr, jeweils in der Pauluskirche.

Osterkerzenverkauf
In St. Paul, St. Franziskus und St. Suitbert können unterschiedliche Kerzen zu unterschiedlichen Preisen erworben werden.

Sonntagstreff für alleinstehende Frauen
Zum nächsten Sonntagstreff sind alle alleinstehenden Frauen an diesem Sonntag um 15.00 Uhr ins Gemeindezentrum St. Suitbert eingeladen.

Festhochamt am Ostermontag in St. Suitbert
Am Ostermontag, 2. April findet um 11.30 Uhr in St. Suitbert ein Festhochamt statt. Der Kirchenchor St. Suitbert feiert sein 110jähriges Bestehen. Herzliche Einladung!
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter St. Suitbert.

Stifte machen Mädchen stark
Das deutsche Komitee e.V. des Weltgebetstages der Frauen sammelt gebrauchte, leere Schreibgeräte, das heißt Kugelschreiber, Gelroller, Marker, Filzstifte, Druckbleistifte, Korrekturmittel (auch Tippex-Fläschchen), Füllfederhalter und Patronen, auch Metallstifte. Durch das Recycling dieser Artikel unterstützt der Weltgebetstag ein Team aus LehrerInnen und PsychologInnen, das 200 syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht ermöglicht. Pro Stift gibt es einen Cent und für 450 Stifte können sie zum Beispiel ein Mädchen mit Schulmaterial ausstatten und so eine Tür für eine bessere Zukunft öffnen.
Die Pfarrei St. Peter unterstützt diese Aktion. Deshalb: Sammeln Sie mit und geben Ihre alten Stifte in einem der Pfarrbüros ab. Damit stiften Sie zur Bildung an!!! Vielen Dank!!!
 
Öffnen, mehr Infos
Gemeindemitteilungen vom 16.März 2018
 
Öffnen, mehr Infos
Gemeindemitteilungen vom 9.März 2018
 
Öffnen, mehr Infos
Gemeindemitteilungen vom 2.März 2018
 
Öffnen, mehr Infos
Gemeindemitteilungen vom 23.Februar 2018
 
Öffnen, mehr Infos
Gemeindemitteilungen vom 16.Februar 2018
 
Öffnen, mehr Infos
Gemeindemitteilungen vom 9.Februar 2018
 
Öffnen, mehr Infos
Gemeindemitteilungen vom 2.Februar 2018
 
Öffnen, mehr Infos
Gemeindemitteilungen vom 26.Januar 2018
 
Öffnen, mehr Infos
Gemeindemitteilungen vom 19.Januar 2018
 
Öffnen, mehr Infos
Gemeindemitteilungen vom 12.Januar 2018
 
Öffnen, mehr Infos
Gemeindemitteilungen vom 5.Januar 2018
 
  Aktuelles aus St Franziskus
  Aktuelles aus St Paulus
  Aktuelles aus St Suitbert
 
.
.
.
     
     
alle Rechte vorbehalten, © 2011-17 Propsteipfarrei St.Peter, Recklinghausen  [nach oben]  [Startseite]  [Impressum]  [Autoren]
Für Urheber-/Quellenhinweise bitte die Maus über das jeweilige Bild oder Medium bewegen
  unsere Gemeinde bei Facebook