PROPSTEI
 
AKTUELLES
 
KONTAKTE
 
GOTTESDIENSTE
 
KALENDER
 
SAKRAMENTE
 
MUSIK
 
UNTERWEGS
 
KINDERGÄRTEN
 
KIRCHTÜRME

 
DATENSCHUTZ
 
IMPRESSUM
 
 
 
 
 Hl.Familie : Dorfgespräch

Die Dorfgespräche 2018 - Spiegel des Gemeindelebens in Speckhorn
 
Dorfgespräch vom 26.05.2019 und 02.06.2019
.
Rogate – 6. Sonntag in der Osterzeit
»Vocem jucunditatis annuntiate, et audiatur.« (»Verkündet es jauchzend, damit man es hört!« – Jes 48,20)
Der Sonntag »Vocem jucunditatis« wird auch Rogate (vom Lat.: rogate, »betet / bittet«) oder Bittsonntag genannt. Die Bezeichnung Rogate stammt historisch von den Bittprozessionen für eine gute Ernte her, die an den drei Tagen vor Christi Himmelfahrt als Flurumgänge über die Felder in den katholisch geprägten ländlichen Gebieten auch heute noch zum Brauchtum gehören.

Christi Himmelfahrt….Vielen Deutschen ist dieser Tag inzwischen vor allem als Vatertag bekannt. Männergruppen, gern bewaffnet mit einem Bollerwagen und reichlich Alkohol, ziehen von Kneipe zu Kneipe oder treffen sich zu Radtouren oder zum Kegeln. Dass dieser Tag aber seit den 30er-Jahren in ganz Deutschland ein gesetzlicher Feiertag ist, liegt an einem christlichen Fest: der Himmelfahrt Christi.
Jeweils genau 39 Tage nach dem Ostersonntag und damit immer an einem Donnerstag gedenken die Gläubigen der Rückkehr des Gottessohnes zu seinem Vater im Himmel. Dabei berufen sie sich neben dem Lukasevangelium auf das erste Kapitel der Apostelgeschichte im Neuen Testament. Dort steht geschrieben, dass Jesus nach seiner Auferstehung noch vierzig Tage zu seinen Jüngern gesprochen habe (Apostelgeschichte 1,3), dann sei er "aufgehoben" worden und eine "Wolke nahm ihn auf vor ihren Augen weg" (Apostelgeschichte 1,9).
Die "Himmelfahrt" ist natürlich nach theologischem Verständnis nicht wörtlich zu nehmen.
Sie bedeutet demnach nicht, dass Christus jetzt über den Wolken thront, sondern dass er bei Gott ist, an seiner Herrlichkeit teil hat und ihm gleichgeworden ist. Künstler störten sich für gewöhnlich nicht an solchen Feinheiten. Die Auffahrt Jesu in die Wolken, wo sein Vater bereits auf ihn wartet, war lange Zeit ein beliebtes Motiv für Maler.

Machen Sie Europa zu Ihrer Sache!
Ein Aufruf zur Europawahl 2019
Am 26. Mai finden die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Das neue Europaparlament wird schwierige Herausforderungen bestehen und wichtige Entscheidungen für die Zukunft treffen müssen. Als Christinnen und Christen sind wir in ganz Europa vielfältig verbunden, in unseren Konfessionen und in ökumenischer Gemeinschaft. Wir sehen uns in der Verantwortung, die Weiterentwicklung Europas konstruktiv und kritisch zu begleiten. Wir setzen uns für ein demokratisches, gerechtes, solidarisches und friedenspolitisch aktives Europa ein. Wir stehen für eine menschenwürdige Migrations- und Asylpolitik.
Wir begrüßen und unterstützen das wachsende Engagement junger Menschen (weltweit) gegen einen unverantwortlichen, zerstörerischen Umgang mit der Schöpfung und für ihre Erhaltung.
Wir wenden uns entschieden gegen antisemitische, rassistische und nationalistische Tendenzen bei uns und in anderen Mitgliedsstaaten der Europäischen Gemeinschaft.
Mit großer Sorge beobachten wir deshalb den Zulauf, den populistische und extremistische Parteien in der EU erleben.
Die Europawahl ist für die Zukunft der Demokratie in Europa von entscheidender Bedeutung.
Darum bitten wir Sie:
Widerstehen Sie dem Desinteresse vieler Menschen an Europa und beteiligen Sie sich an der Debatte um die Zukunft der EU!
Gehen Sie am 26. Mai wählen!
Machen Sie Europa zu Ihrer Sache!
Für die christlichen Kirchen in Recklinghausen

Exaudi – 6. Sonntag nach Ostern
»Exaudi, Domine, vocem meam, qua clamavi ad te.« (»Vernimm, o Herr, mein lautes Rufen, sei mir gnädig und erhöre mich!« – Ps 27,7)
Die Texte der Liturgie dieses letzten Sonntags vor Pfingsten weisen schon auf das nahende Pfingstfest hin. Der Schwerpunkt liegt in der Erwartung des Heilshandelns Gottes.

„Jesus, ein Freund fürs Leben“… Unter dieser Überschrift steht das große Glaubensfest, dass die Kommunionkinder mit ihren Familien und der Gemeinde am 2 Juni in Heilige Familie feiern. Das Fest beginnt mit der Erneuerung des Taufversprechens und der Einkleidung in weiße Kutten zur Erinnerung an die Taufe am Samstag um 19.30 Uhr und gipfelt am Sonntag, mit dem Empfang der heiligen Erstkommunion im Rahmen der Festmesse um 9.30 Uhr in Hl. Familie.
Die Gemeinde gratuliert: Moritz Fester, Felix Kuschmierz , Paul Müller, Tim Pietrowski, Laurin Vollmannshauser, Soraya Esmaili, Deborah Galetzka, Frederik Küper und Charlotte Stienemann.
Wir wünschen allen eine unvergessliche Feier in der Kirche und anschließend viel Freude und Spaß im Kreise der Familie und Freunde.


Das Büro in Heilige Familie bleibt am 06. und 13. Juni geschlossen.
In dringenden Fällen melden Sie Sich bitte im Hauptbüro St. Peter:
Tel. 10560
 
Öffnen, mehr Infos
Dorfgespräch 12.05.2019
 
Öffnen, mehr Infos
Dorfgespräch 14.4.19
 
Öffnen, mehr Infos
Dorfgespräch vom 31.03.2019
 
Öffnen, mehr Infos
Dorfgespräch vom 24.03.2019
 
Öffnen, mehr Infos
Dorfgespräch vom 17.03.2019
 
Öffnen, mehr Infos
Dorfgespräch vom 10.03.2019
 
Öffnen, mehr Infos
Dorfgespräch vom 03.03.2019
 
Öffnen, mehr Infos
Dorfgespräch vom 24.02.109
 
Öffnen, mehr Infos
Dorfgespräch vom 17.02.2019
 
Öffnen, mehr Infos
Dorfgespräch vom 03.02.2019
 
Öffnen, mehr Infos
Dorfgespräch vom 27.01.2019
 
Öffnen, mehr Infos
Dorfgespräch 20.01.2019
 
Öffnen, mehr Infos
Dorfgespräch vom 13.01.2019
 
Öffnen, mehr Infos
Dorfgespräch 06.01.2019
 
Archive der Dorfgespräche
zu den Dorfgesprächen von 2018
zu den Dorfgesprächen von 2017
zu den Dorfgesprächen von 2016
zu den Dorfgesprächen von 2015
zu den Dorfgesprächen von 2014
zu den Dorfgesprächen von 2013
 
.
.
.
     
     
alle Rechte vorbehalten, © 2011-19 Propsteigemeinde St.Peter, Recklinghausen   [nach oben]   [Propstei-Startseite]   [Impressum]   [Datenschutz]   [Autoren]
Für Urheber-/Quellenhinweise bitte die Maus über das jeweilige Bild oder Medium bewegen
  unsere Gemeinde bei Facebook